. .

Kieferchirurgie

Weisheitszähne

Hat ein Weisheitszahn ( = dritter Backenzahn ) zuwenig Platz zum Herauskommen oder hat dieser eine Karies oder macht wiederholt Probleme, so wird dieser in einem kurzen Eingriff bei uns in der Ordination operativ entfernt. Sie können sofort nach dem Eingriff nach Hause gehen.

Wurzelspitzenresektion

Wird bei einem Zahn eine Entzündung im Bereich der Wurzelspitze festgestellt oder treten Schmerzen auf,  dann wird im Rahmen einer Operation das Entzündungsgewebe und ein kleiner Teil der Wurzelspitze entfernt. Mit diesem Eingiff kann die Lebensdauer des Zahnes verlängert werden.

Zysten

Zysten sind Hohlräume im Knochen, die durch eine Entzündung enstehen und über die Jahre an Größe zunehmen. Bei der Zystenoperation wird das Gewebe aus der Höhle entfernt. Dieser Defekt wird vom Knochen nach und nach wieder aufgefüllt.

Kieferhöhlenoperation

Bei wiederholten Beschwerden der Kieferhöhlen kann die gereizte und verdickte Schleimhaut über ein kleines Loch im Knochen im Bereich der Backenzähne entfernt werden. Nach diesem Eingriff kommt es bald zu einer Besserung Ihres Wohlbefindens.

Implantate

Implantate sind aus Titan und werden als Ersatz für eine Zahnwurzel in den Knochen gesetzt. Nach einer dreimonatigen Einheilphase können darauf Prothesen stabil verankert oder verloren gegangene Zähne ersetzt werden. Sie erhalten dadurch eine lückenlose Zahnreihe und eine Versorgung mit gutem Halt. Das Ergebnis läßt Sie wieder mit Freude essen, beißen und lachen.

Knochenaufbau für Implantate

Implantate brauchen einen guten Halt im Knochen, um ihre Funktion erfüllen zu können. Ist zu wenig Knochen vorhanden, so kann dieser sowohl im Unter- wie im Oberkiefer im Rahmen einer Operation ergänzt werden.

Falls eine chirurgische Behandlung unter stationären Bedingungen erwünscht ist, kann Ihnen Dr. Mathias Kränzl als Belegarzt im Evangelischen Krankenhaus Wien-Währing diese Möglichkeit anbieten.